Carpe Diem on Tour

Ausflüge/Klassenfahrten/Wandertage

Santa Irene - Monte de Gozo (8. Juli 2015)

Heute sind wir 20 km gelaufen, um in Monte de Gozo anzukommen. Monte de Gozo heißt "Berg der Freude", weil die Pilger nach einer langen Wanderung von diesem Berg aus zum ersten Mal Santiago - das Ziel ihrer Strapazen - sehen konnten.

Bevor wir frühstücken konnten, mussten wir ca. drei Kilometer weit laufen. Die kleine Bar in Pedrouzo hielt aber sehr leckeres Frühstück für uns bereit.


Frisch gestärkt ging es dann wie gewohnt teils durch schöne, schattige Wälder, teils durch hübsche Ortschaften weiter. Die Strecke war nicht sehr schwer

Der Pfeil weist uns den Weg - Immer Richtung Santiago de Compostella





Peter und Huanyan vor der Bar, in der Mittagspause gemacht wurde.











Nach der Mittagspause kam es zu einem kleinen Zwischenfall: Carpi hatte einen Caminokoller!





Aber glücklicherweise sind wir alle gesund und munter nacheinander auf dem Berg der Freude eingetrudelt.





Futuristisches Papstdenkmal am Monte de Gozo.












Wir übernachteten dieses Mal in einer öffentlichen Herberge, die aber so riesig war, dass wir keine Sorge haben mussten, keinen Platz mehr zu kriegen.

Zum Abendessen empfahl uns der Herbergsvater eine kleine Bar, in der es Spareribs gab. Das hat sehr gut geschmeckt.

Einige von uns aßen Lasagne, aber die Lasagne von Kai Odenkirchen (unser Koch in der Schule und im Internat) schmeckt viel besser.


(Peter und Huanyan)